purchase Lyrica from canada Jump to content

Ort des Selbsttreffens

Uns selbst zu treffen ist die Voraussetzung dafür, dass wir einander treffen können 

Der Ort des Selbsttreffens ist der erste von zwei Schlüsselprozessen des Projektes.
Die Teilnehmer sitzen dabei auf einem im Durchmesser etwa 1,5 m breiten Filzkreis und reflektieren buy brand provigil online laut http://sanmarcosriver.org/smrf-projects/basin-and-bay-area-stakeholder-committee/ über die Frage: „Was bedeutet es für mich, auf der Welt zu sein?"

Die Teilnehmer können von dem Projekt auf verschiedene Weise erfahren. Durch:
• „Mund-zu-Mund-Propaganda"
• Informationsstände
• Radio und Fernsehen
• Einladungsplakate und Postkarten
• Zeitungen
• die Web-Seite
• den ATLAS

Ein Mitglied des Teams vereinbart einen Termin für den Prozess des Selbsttreffens. Dieser kann überall stattfinden – zu Hause, im Büro, in einer Bibliothek, auf dem Bürgersteig, im Park. Die Reflexionen werden von dem Mitglied des Teams bezeugt, er oder sie hört aktiv dem /der Sprechenden zu.

Das Selbsttreffen kann aufgenommen werden. Wenn die Teilnehmer zustimmen, werden die Reflexionen aufgenommen und zu einem Teil des „Sound-Fields". Die Beiträge bleiben anonym.

Die Teammitarbeiterin / der Teammitarbeiter begleitet den gesamten Prozess, dessen Länge durch die Teilnehmerin oder den Teilnehmer selbst bestimmt wird.

Es ist sehr wichtig, vor dem Beginn einer jeden Selbstreflexion klarzustellen, dass die Antworten des Teilnehmers weder richtig noch falsch sein können und dass der Prozess der Selbstreflexion weder ein Interview noch ein Gespräch mit einem anderen Menschen ist.

 

Letzte Änderung: 31 12 2010